Das "Gold" der Bäuerin

Kuhdung, vermischt mit dem Stroh vom Oberfeld - das ist das "Gold" des Bauern!

Denn für die Böden am Oberfeld ist das das Beste was die Kühe und wir zu bieten haben. Die Bodenlebewesen danken es und verwandeln das organische Material zu Humus. Am Besten funktioniert das im Kreislauf: Die Kuhzahl passt zu der Größe des Oberfeldes, so fressen unsere Kühe das Gras & Heu vom Oberfeld, sie liefern damit genau die richtige Menge an Dung, das Stroh stammt ebenfalls vom Oberfeld. Beim "Mistausbringen" schließt sich der Kreis, zu dem auch die Bodenlebewesen gehören. Das ist übrigens Klimaschutz pur, denn in den Böden unter dem Gras & Klee liegt der größte CO² Speicher der Landfläche der Erde. Und durch Humusaufbau wird weiter CO² gebunden.

Zurück