Obstbaumpflanzungen am Oberfeld

16 Reihen mit verschiedenen Obstbäumen (Apfel, Birne, Holunder, Pfirsich, Haselnuss, Pflaume, Mirabelle und Süsskirsche) und dazwischen Laubbäume (Mutterbäume) werden wir bepflanzen. Zwischen die Bäume setzen wir Beerensträucher und später mehrjährige Stauden. Es entsteht ein vielfältiges Anbausystem, dass neben der Ernte von Obst und Beeren auch dem Mikroklima vor Ort, den Insekten und dem Bodenleben dient.

Was sind Mutterbäume? Mutterbäume dienen der Gesundheit und Struktur des Ökosystems, ob im Wald, Garten oder in der Landwirtschaft. Es sind daher typische einheimische Waldbäume sowie nützliche Gehölze aus anderen Regionen mit ähnlichen klimatischen Bedingungen. Sie fördern das generelle Pflanzenwachstum durch Pflanzenhormone, Erzeugung eines positiven Mikroklimas, Erhöhung der Artenvielfalt, Verbesserung des Bodens und zum Teil durch Bindung von Stickstoff.
Wir pflanzen Laubgehölze wie zB. Erlen, Weiden, Birken oder Ebereschen zusammen mit unseren Obstgehölzen! Wenn diese zu groß werden, können sie entweder gestutzt oder entfernt werden. Dann haben Sie Ihre Aufgabe des Schützens der Jungpflanzen erfolgreich vollbracht. Je nach Pflanzsystem können die Mutterbäume aber auch integraler Bestandteil einer Pflanzung bleiben. Siehe auch www.ackerbaum.de

Zurück