Wir haben wieder Bäume auf dem Oberfeld gepflanzt

Was sind Mutterbäume? Mutterbäume dienen der Gesundheit und Struktur des Ökosystems, ob im Wald, Garten oder in der Landwirtschaft. Es sind daher typische einheimische Waldbäume sowie nützliche Gehölze aus anderen Regionen mit ähnlichen klimatischen Bedingungen. Sie fördern das generelle Pflanzenwachstum durch Pflanzenhormone, Erzeugung eines positiven Mikroklimas, Erhöhung der Artenvielfalt, Verbesserung des Bodens und zum Teil durch Bindung von Stickstoff.
Wir pflanzen Mutterbäume wie zB. Erlen, Weiden, Birken oder Ebereschen zusammen mit unseren Nuss- und Obstgehölzen! Wenn die Mutterbäume zu groß werden, können sie auf vielfältige Weise geschnitten, aufgeastet oder "auf Stock" gesetzt werden. Auch ein Entfernen einzelner Mutterbäume ist möglich. Dann haben Sie Ihre Aufgabe des Aufbauens und Schützens des umliegenden Ökosystems erfolgreich vollbracht. Je nach Pflanzsystem und Nachbarpflanze können die Mutterbäume aber auch integraler Bestandteil einer Pflanzung bleiben. Ein syntropisches Pflanzensystem entsteht...

Zurück